1.000 Jahre KRAFTWERK

Bildschirmfoto 2014-01-27 um 18.20.03

Alle lieben Kraftwerk und alle lieben die Polizei, weil die einen wie die anderen in der Vergangenheit erwiesenermaßen viel geleistet haben. Sie, also Kraftwerk, sind die Väter des Techno, die Väter der elektronischen Tanzmusik. Hits wie „Autobahn“, gingen um die ganze Welt. Sie waren es, die sich mit Alufolie, ein paar Kabeln und ein wenig Elektronik, Instrumente bauten und so die Musikwelt mit verändert haben.

Zu viel Lob und Jubel aber schaden dem Denken und dem Fortschritt nachhaltig, weshalb es an der Zeit ist, unvermittelt in den Diskurs zu grätschen. Denn einer muss es ja machen – und Susanne Blech ist eine Band des kategorischen Fortschritts.

Goethe? Spießerprosa. Monet? Frauenkunst. Kraftwerk? Dozentenmusik.

Nun also haben Kraftwerk – bzw. die Kraftwerk-Darsteller – in L.A. einen GRAMMY für ihr Lebenswerk bekommen, und das ist doch wirklich schön anzuschauen. Also nutzen Susanne Blech diese einzigartige Gelegenheit für den Release ihres brandneuen Songs ‚1.000 Jahre Kraftwerk‘ vom neuen, dritten Studioalbum, das 2014 bei CAT IN THE BOX Tonträger erscheint.

Frei nach Rainald Goetz – der einmal bemerkte: ‚Kraftwerk, […] schon bei der zweiten Nummer, nicht erst am Ende, mitten unter der zweiten Nummer wurde man schon ungeduldig, dachte schon: ja, ja. Gut. Ich weiß. Habe verstanden‘ – sagen Susanne Blech: ‚1.000 Jahre Kraftwerk, gesehen und kapiert. Von den dreihundert Alben siebenhundert zitiert.‘ Jetzt auch von uns.

Die Vergangenheit, die war einmal. Und wer hat noch gleich Amerika entdeckt?

Herzlichen Glückwunsch zum GRAMMY!

 

ShareTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on TumblrShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website